Erbe von Tinker Hatfield

2017-11-15
Erbe von  Tinker HatfieldDie ersten 2   für Michael Jordan entworfene Modelle gefielen ihm nichts besonders. Das Projekt der nächsten Serie vertraute man deswegen Tinker Hatfield an. Niemand erwartete eine solche Revolution. Das war ein Schuss ins Schwarze und die „Jordan 3“ sind bis heute geschätzt und von Sammlern begehrt. Das sollten ganz einfach die Luxus- Schuhe für Basketballspielen sein, gleichzeitig robust und sehr gut mit der Sorgfalt um das kleinste Detail ausgeführt. 



Wir erhielten den Lederschaft auf der 3/4 Höhe. Das neu entworfene Logo Jumpman entstand anhand des Fotos von MJ als er Dunking in den Korb macht. Man fügte das sichtbare System Air auf der Ferse und das kultische Elephant Print zu. Das Zufügen dieses Systems war in dieser Zeit eine so zusagend Schuhrevolution. Das neue Logo Jumpman ersetzte die früheren Versionen  des Balls mit Flügeln und wurde zu einem der am besten mit den Schuhen verbundenen erkennbaren Symbole.




Die Herstellung der Dreien kommt auf das Jahr der großen Erfolge von MJ zu. Der beste Verteidiger des Jahres, der Gewinner von Gatorade Slam Dunk Champ, MVP - All Star, MVP – Saison 1987-88 und Scoring Champion. Es gelang noch niemandem; so viele Erfolge ein einer Saison vollzubringen.




Tinkel Hatfield entwarf alle nächsten Modelle Jordan und mit MJ wurden sie enge Freunde, indem sie zusammen die Legende der Marke Jordan bildeten. Zur Durchführung der Erwerbung wurde ein junger amerikanischer Regisseur Spike Lee eingestellt. Er schuf die Gestalt von Mars Blackmon, die zu der Ikone der Kultur bis heute wurde. Spike Lee nahm mit seinem Schaffen an der Förderung der nächsten Ausgaben der Linie Jordan teil.




Sehen Sie mehr in November 2017
Teilen Sie Ihre Kommentare mit anderen
Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel