„Verbotene” Jordans

2017-11-21
 „Verbotene” JordansIm Frühwinter 1984 musste Nike eine neue Idee zum Geldverdienen finden, weil die Begeisterung für das Tragen der Laufschuhe ablief. Die Firma, gleich wie die Konkurrenz, stellte auf die Unterschiedlichkeit und unterschrieb viele niedrige Verträge mit Sportlern. Niemand wollte das Schicksal einer Marke einer Person anvertrauen. Es kam jedoch die Zeit, in der die Änderungen vollbracht werden mussten. Alles oder nichts.


Die Firma aus Oregon fühlte, dass Jordan möglicherweise die Person sein könnte, die die Firma vom Zusammenbruch rettet. Die Philosophie sah folgend aus:
„Wenn wir uns die Werbung unserer Produkte an der letzten Seite nicht leisten können, sollen wir einen Sportler gewinnen, der uns an dem Umschlag werben wird”. Diese neue Person sollte Michael Jordan sein – ein vielsprechender Dritter Draft-Pick, der vom Chicago Bulls ausgewählt wurde. Ein Problem trat aber auf: Michael war selbst mehr für das Unternehmen Converse überzeugt, das von der Universität in Nordcarolina, den Trainern und dem großen Autorität an der Uni - Dean Smith - unterstützt wurde. Die Firma Converse hatte auch in eigenen Reihen solche große Spieler wie: Larry Bird und Magic Johnson. Im Spiel erschien auch für einen Moment Adidas, jedoch diese Firma machte auf MJ keinen Eindruck und war schnell aus. David Falk (Vertreter von Jordan) wollte sehr, dass Michael den Vertrag mit Nike unterschreibt, weil sie ihm als einzige Firma die eigene Linie von Schuhen anbot.





Die Unterstützung der Familie und des privaten Vertreters führte zum Vertrag und auf diese Art und Weise entstand die neue Schuhlinie – AIR JORDAN. Es entstand ein Logo, auf dem wir den Ball mit den Flügeln sehen.
Jordan unterschrieb den Vertrag für 5 Jahre für 2,5 Millionen Dollar. Der Designer von „Ersten” war Peter Moore, und die Schuhe waren ein Schuss ins Schwarze, weil die Menschen auf der ganzen Welt viel Geld ausgaben, um diese Schuhe in ihrer Sammlung zu besitzen. Das war nicht nur eine ausgezeichnete Promotion für Jordan aber auch für Nike.




Wir haben das Jahr 1985 und das erste Modell, das für den zukünftigen Meister geschaffen wurde, brachte alle Schemen. Vor allem war es schwarz- rot, was Michael bezweifelte, weil das die Farben des Teufels sind. Schließlich verbat der Ligakommissar Dawid Stern sie anzuziehen, weil die Vorschrift über die einheitliche Kleidung der Sportler gebrochen wurde. Auf jedem Spiel wurde über Jordan eine Strafe in Höhe von $5.000 verhängt, die Nike bezahlte. Bessere Werbung kann man sich nicht mal erträumen! Die Schuhe wurden als „Banned” bezeichnet, also Verboten und sind bis heute der Heilige Gral unter Sammlern.

Genau so fing die Geschichte der besten Schuhserie in der Basketballgeschichte und Nike gewann mehr, indem sie alle auf eine Karte setzte, als sich je jemand vorstellen könnte.

Genaues Ausgabedatum: März 1985
Preis: (März 1985) – 75$


Sie können bei uns dieses Modell in der Retroausgabe finden, das mit seiner Farbe zu den ersten Jordans anknüpft.


Sehen Sie mehr in November 2017
Teilen Sie Ihre Kommentare mit anderen
Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel